Gesund leben!: Wasserkur - Trink dich gesund?

Trink dich gesund mit Wasser?

 

Viel trinken soll gesund sein. Und zwar Wasser, nicht dass hier jemand auf falsche Gedanken kommt.

 

Je nachdem wie viel wir uns bewegen, wie warm es ist oder wie viel Flüssigkeit wir bereits über die Nahrung aufnehmen (Obst und Gemüse enthält sehr viel Wasser!) soll der erwachsene Mensch etwa 1, 5 Liter Wasser zusätzlich trinken. Ihr habt was von 2-3 Liter gehört? Ja, insgesamt. Also inclusive der Flüssigkeit, die wir über die Nahrung aufnehmen, und das ist mehr als die meisten vermuten.

 

 

Viel Wasser trinken ist gesund weil:

     -          Wasser wird für viele verschiedensten Stoffwechselvorgänge benötigt

-          als Hauptbestandteil des Urins hilft es, Giftstoffe auszuscheiden

 

-          Flüssigkeitsaufnahme beugt Verstopfung vor

 

-          Soll beim Abnehmen helfen, da es den Energieumsatz im Körper erhöht

 

-          Zu wenig Flüssigkeit kann zu Nierensteinerkrankungen und Harnwegsinfektionen führen

 

-          Haut und Schleimhäute trocknen bei zu wenig Flüssigkeit aus und bieten Viren und Bakterien leichteren Zuritt

 

-          Wasser kann Kopfschmerzen beseitigen, allerdings nur die, die auf Wassermangel beruhen

 

Aber es kann auch zu viel des Guten werden!

 

Zu viel Wasser kann die Körperregulation kippen, zu Salzverlust führen, die Nieren überfordern und die Blase durch ständige Überfüllung reizen.

 

Normalerweise sagt der Körper einem schon Bescheid, wann er durstig ist und Wasser benötigt. Dafür wurde uns das Durstgefühl ja eingebaut. Es ist also nicht nötig, ständig und überall eine Wasserflasche mitzuschleppen und bei jeder Gelegenheit einen Schluck zu nehmen. Doch insgesamt sollte man schon über den Tag darauf achten genug zu trinken, denn viele von uns vergessen das Trinken ganz einfach im Stress des Alltags oder der Körper ist durch diverse äußere Einflüsse soweit desensibilisiert und geschädigt, dass das natürliche Durstgefühl gestört ist.

 

Japanische Wasserkur:

Was allerdings ein sehr guter Tipp ist und auch wissenschaftlich bewiesen den Körper positiv unterstützt, ist die japanische Wasserkur.

 

Ich machte das schon eine ganze Weile und es tut mir gut.

 

Das Ganze ist einfach und günstig und soll so manche Krankheit bekämpfen können. (Kopfschmerzen, Herzrasen, Bronchitis, Durchfall, Menstruationsbeschwerden, Asthma und mehr) In wie weit das stimmt, kann ich nicht beurteilen, doch ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese spezielle Kur beim Entgiften des Körpers hilft.

 

 

Und wie läuft das nun? Ganz einfach:

 

Morgens, direkt nach dem Aufstehen trinke ich 4 x 160 ml Wasser (stilles Wasser, kein Blubberzeugs!), das sind bei mir ungefähr 4 Ikea Gläser voll. ;o)

 

Ich wärme das Wasser vorher etwas an, da so viel kaltes Wasser ungesund ist, speziell auf leeren Magen.

 

Danach isst und trink man etwa 1 Stunde lang nichts, lässt den Körper also in Ruhe entgiften und durchspülen.

 

Und hier gilt nicht „mehr hilft mehr“. Also nicht übertreiben und vor lauter ich-will-gesund-werden 5 oder 6 Gläser trinken. Bekommt ihr nach 3 Gläsern partout nichts mehr runter, dann reichen auch 3 Gläser! Wie gesagt, man kann es auch übertreiben.

 

Das war`s schon, danach wird ganz normal gefrühstückt und zwar mit Kaffee, Tee, Saft oder auch wieder Wasser, falls man noch durstig sein sollte. Guten Appetit!

 

Ok, nicht ganz. Weiter heißt es, dass man nach dem Frühstück für 2 Stunden nichts essen und trinken soll. Aber ganz ehrlich: Wer hat nach ausgiebigem Frühstück mit Trinken und 4 Gläsern Wasser zuvor noch Hunger oder Durst? Die 2 Stunden haltet ihr ein, auch ohne auf die Uhr zu gucken. 

 

Laut Kurempfehlung soll man das Wasser noch vor dem Zähneputzen trinken. Das mache ich nicht, denn ich putze vorher Bakterien und ihre giftigen Ausscheidungen so gut es geht weg. Die muss ich meinem Körper wirklich nicht antun.

 

Meine Vermutung ist, dass der Erfinder dieser Wasserkur nicht wollte, dass der Körper sofort mit Zahncreme vergiftet wird. Denn da sind Nervengifte wie Fluor drin enthalten, sowie eine Reihe von Zusatzstoffen, die niemand wirklich in seinem Körper haben wollen sollte.

 

Ich putze meine Zähne ohne Zahncreme und habe Zähne, die sich so manch einer wünscht. Mein Zahnarzt sagt ich soll unbedingt weitermachen wie bisher. Es geht also auch ohne Gifte!

 

Wasser ist gesund, praktisch, (zumindest bei uns) frei über den Wasserhahn erhältlich (achtet darauf, dass eurem Wasser kein Chlor oder Fluor beigesetzt wurde!) und hat keine Nebenwirkungen. Außer, dass du nach 4 Gläsern Wasser wohl einmal mehr aufs Klo rennen musst. ;o)

 

 

 

Quellen:

http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Warum-Trinken-so-wichtig-ist-74983.html

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/richtig-trinken/trinken-und-gesundheit/warum-trinken-so-wichtig-ist

http://www.welt.de/gesundheit/article2331469/Zuviel-Trinken-kann-auch-schaden.html

http://www.maxdiaries.com/2014/05/drinking-water-on-empty-stomach.html?m=1



Kommentar schreiben

Kommentare: 0