Mord! Elviras Weg zum Buddhismus

Ein Beitrag von Lola Victoria Abco

Nichts ist so ermüdend wie Eindimensionalität, weder in der Realität noch in der Fiktion.

 

Dies gilt sowohl für meine Geschichten, als auch für mich persönlich. Mal lebe ich in der Abgeschiedenheit auf dem Land, mal mitten in der pulsierenden Stadt. Diese Gegensätze koste ich gerne aus.

 

Mit Vorliebe katapultiere ich meine Figuren in Ausnahmesituationen, um dann minutiös zu beschreiben, wie sie sich den Herausforderungen stellen. Was meine Protagonisten antreibt und bewegt, ist der rote Faden. Der Leser wird sich und andere wiedererkennen und feststellen, dass schwarz nicht immer schwarz ist und weiß nicht immer weiß. Sein oder Nichtsein ist nicht die Frage, sondern: Sein oder Schein?

 

 

 

In „Mord! Elviras Weg zum Buddhismus“ lernen Sie die unfreiwillig alleinerziehende und geschiedene Elvira Winniefried kennen. Jahrelang hatte sie, Haufrau und Mutter von dreien, ihre eigenen Ambitionen hinter die ihres Mannes zurückgestellt. Er machte Karriere, sie den Haushalt. Ein einziges Mal packte ihr Mann seine Koffer selber - um sie wegen einer anderen Frau zu verlassen. Gekränkt, aber nicht besiegt, erhebt sich Elvira Winniefried wie ein Phönix aus den Trümmern ihres Selbstbewusstseins. Fortan sollen Männer ausschließlich ihrem Vergnügen dienen! Elvira Winniefried beginnt an ihren kinderlosen Wochenenden Abenteuer mit wechselnden Männern zu pflegen. Endlich fühlt sie sich wieder vom Leben geliebt. Plötzlich verschwinden ihre Liebhaber jedoch einer nach dem anderen spurlos. Der Phönix stürzt ab und wird als Racheengel wiedergeboren. Entschlossen will Elvira Winniefried dem Verursacher ihrer neuerlichen Lebensmisere Einhalt gebieten. Es ist jedoch leichter zu morden, als ein Mordkomplott zu entschlüsseln und den wahren Täter zu entlarven. Der Racheengel wird selber zur mehrfachen Sünderin. Vor den Toren Hamburgs gelegen, avanciert das beschauliche Bargteheide zum Schauplatz höchst bizarrer Todesfälle.

 

Was hat Mord mit Buddhismus zu tun, wurde ich gefragt. Wer Elvira Winniefried auf ihrem Weg begleitet, wird eine Antwort finden.

 

 

„Mord! Elviras Weg zum Buddhismus“ – Taschenbuch bei amazon