Ein Beitrag von Sabo (Tage) Buch

 

Ich weiß eigentlich gar nicht genau, womit ich anfangen soll, über mich, meinen Blog und wie es dazu kam zu reden. Vielleicht starte ich einfach so, als ob wir uns direkt gegenüberstehen würden und ich von mir erzähle? Das könnte eine gute Idee sein.

Ich bin Sandra, eine 43 jährige aufrechtgehende Mitteleuropäerin. Verheiratet seit 1999 und mit 3 Nachwüchsen beglückt. Unsere Kinder sind ein 14 jähriger Pubertist, ein fast 12 jähriger Prä-Pubertist und eine 7 jährige Prinzessin mit Zickenallüren. Also genau das Programm, was man sich als Mutter so wünscht, um ruhige und entspannte Tage zu durchleben. Zusätzlich zählt noch Kater Gandalf zu unserer Familie.

Bevor ich zum Muttertier mutierte war ich Physiotherapeutin.
Kurz vor meinem Abitur fiel die Mauer - ich kann also mit Fug und Recht behaupten, dass ich ein gelernter Ossi bin. Das kommt mir bei vielen Aktivitäten rund ums Bloggen und auch im normalen Alltag recht häufig noch zugute. Denn Improvisieren gehört zu einer meiner Stärken.

Zum Bloggen bin ich gekommen, weil ich schon seit fast 20 Jahren (OMG, ich werde alt) bei ciao Produktrezensionen und andere Berichte schreibe. Mich schriftlich zu äußern ist mir schon immer leicht gefallen und hat mir unheimlich viel Spaß gebracht.
So kam es dann, dass ich irgendwann beschlossen habe, mich mal probeweise mit einem FreeBlog an die Öffentlichkeit zu trauen. Auf dem "alten" sabotagebuch gab es auch schon immer einen bunten Strauß an Themen.
Allerdings hat mir blogspot irgendwann nicht mehr ausgereicht und ich habe Anfang 2010 beschlossen, mir meinen eigenen Blog zuzulegen.
Sabo (tage) buch ist eine Wortspielerei aus meinem Spitznamen (Sabo) und dem elektronischen Tagebuch, wie ein Blog nun einmal bezeichnet wurde. Angefangen hat das Sabo (tage) buch auch als "bunter Blog". Anfangs lag mein Hauptaugenmerk auf Produktvorstellungen und -Rezensionen und ab und an gab es ein Rezept.
Das Rezepte schreiben und fotografieren einzelner Zubereitungsschritte hat mir zunehmend Spaß gemacht und nahm immer mehr Raum ein.
Vor gut 2 Jahren habe ich dann die Low Carb Küche für mich entdeckt und ebenfalls in mein Repertoire aufgenommen. So ist der bunte Themenstrauß inzwischen zu einem vorwiegend auf Low Carb ausgerichteten "Futterblog" geworden. Aber auch alle anderen Sachen haben weiterhin ihre Daseinsberechtigung.

Als ich immer öfter gefragt wurde, warum ich meine Rezepte nicht mit mal als Buch veröffentliche, habe ich mich vorsichtig auf das dünne Eis der Kochbuchschreiberei gewagt. Allerdings wollte ich nicht von meinem Schreibstil und der Art meiner Rezepterstellung abweichen, sodass eBooks für mich die einzig tragbare Variante sind. Inzwischen bin ich bei 10 Büchern angelangt und habe auch daran Gefallen gefunden.

Tja ... und durch Zufall sind Marita und ich aufeinander geraten - und auch wenn ich kein Buchblog bin (na ich sowieso nicht, aber mein Blog) bin ich immer gerne da, wenn Marita etwas Neues auf den Markt bringt. Ich finde es Klasse und ich schätze und mag Marita als Autorin und Menschen - auch wenn wir uns leider noch nie persönlich über den Weg gelaufen sind.