Ein Beitrag vom Blog "mem-o-ries"

Hinter Mem-o-ries stecke ich, Natalie, 39 Jahre alt, Ehefrau zum Zweiten und Mutter von drei Kindern. Dazu natürlich büchersüchtig. Manches Mal leider zu sehr was ich in letzter Zeit häufiger feststelle, denn viele meiner SuB-Leichen gefallen mir gar nicht (mehr) und werden leider nur angelesen. Ich arbeite seit fast zwei Jahren an der Kasse eines Supermarktes und liebe diesen Beruf. Es ist schön mit Menschen zu tun zu haben. Davor bin ich Taxi gefahren bzw. habe in einer Taxizentrale gearbeitet. Das bedeutete, dass ich auch während der Arbeitszeit lesen konnte. Das ist nun natürlich nicht mehr so und an die geringere Lesezeit muss ich mich erst einmal gewöhnen.

 

Mit dem Bloggen angefangen habe ich bereits 2006, doch da noch als Scrapbooking Blog. So entstand auch der Header von Mem-o-ries, das einzige Element was aus dieser Zeit geblieben ist. 2010 fing ich an, über Bücher zu bloggen. Einfach weil es mich selber nervte manchmal nicht zu wissen ob ich ein Buch schon kenne. Manche Geschichten und Titel klangen einfach zu ähnlich. Von da an steigerte sich auch mein Lesepensum wieder und das Scrappen ließ ich ganz sein. Ich meine im Januar 2011 wurde ich bei Kossi "Blog des Monats" und kam auch so zu meinem nicht buchigen Blognamen. Denn auf Grund des Headers hat sie ihn als Mem-o-ries vorgestellt. Ein Name der bleiben sollte.

 

Als ich 2010 begonnen habe las ich am liebsten historische und Liebesromane, das hat sich geändert. Zwischen drin hatte ich eine Phase in dem Thriller an erster Stelle standen und mittlerweile sind es Liebesromane, Fantasy und auch der ein oder andere Thriller, jedoch seltener. All das auch super gerne im Jugendbuch Bereich aus dem ich trotz meiner fast 40 Jahre nicht entwachsen bin.

 

Neben Rezensionen zu den Genres gibt es hin und wieder Gewinnspiele (aber sehr selten), Interviews (noch seltener) und auch Neuerscheinungen und Buchzugänge. Hin und wieder persönliche Gedanken zu Themen oder auch zu meinem Real Life. Seit zwei Monaten ist es etwas ruhiger geworden, doch so schnell wird der Blog nicht geschlossen.