Vogelfutter für den Winter: Talgbälle selbst gemacht!

Unsere Wintervögel zählen zwar nicht im engeren Sinne zum Thema gesund leben und Selbstversorger, doch Vögel im winterlichen Garten sind einfach schön und gut für die Seele!

Also doch ein gesund leben Thema. :)

Und wie locke ich die Artenvielfalt in meinen Garten?

Ganz einfach: Füttere die Vögel. Aber artgerecht.

 


Und wer nun frisst was?

Sonnenblumenkerne:

Meisen, Grünfinken, Dompfaff, Kleiber

 

Ungesalzene Erdnüsse: 

Kleiber, Meisen, Finken

 

Hanfsamen:

Bergfink, Blaumeise, Buchfink, Dompfaff, Spatz, Grünfink, Meisen, Feldsperling

 

Talg, Kokosfett, Speck, Schmalz:

Blaumeisen, Meisen, Eichelhäher, Elstern, Specht

 

Äpfel, Birnen, Beeren:

Stare,  Amseln, Drosseln

 

Wildvogelmischungen, Leinsamen:

Buchfinken, Spatzen, Grünfinken, Sperling, Finken

 


Futterhäuser aus Holz, Keramik oder einfach eine ausgehöhlte Kokosnuss werden mit diversen Saatmischungen befüllt, die es fertig zu kaufen gibt.

Sie machen sich gut im Garten und locken zahlreiche Vögel an.

Auch Talgbälle in diversen Formen gibt es zu kaufen. Doch man kann sie auch ganz einfach selbst herstellen!

 



Zutaten

- 100 g Kokosfett

- 100 g Bratfett, Butter (ungesalzen)

- Saatmischung

- Paketband

- große Zahnstocher oder Schaschlikspieße aus Holz

- eventuell Muffinsformen oder andere kleine Gebäckformen

- 2 etwa 15-20 cm lange Stöckchen

- 2 etwa 8 cm lange Stöckchen


Herstellung


Das Fett wird nun in einem Topf bei mittlerer Hitze geschmolzen.


Nun bindet ihr jeweils einen langen Stock mit einem kurzen zusammen, sodass sie ein Kreuz bilden.

Das Band muss lang genug sein, sodass es später als Hängsel für die Talgbälle dienen kann.


An die Zahnstocher bindet ihr ebenfalls Bänder in gewünschter Länge.

Schaschlikspieße werden zuvor in gewünschte Längen zerbrochen. Die Stücke müssen in euren Formen Platz finden.

 

Sobald das Fett geschmolzen ist, schüttet ihr so viel Körnermischung dazu, bis das Fett komplett ausgefüllt wird. Noch ist das Fett flüssig und die leichten Körner schwimmen oben. Sobald das Fett cremig wird, könnt ihr die Körner gut vermischen. 

 


Wenn die Fett-Körnermischung sich gut vermischen lässt, dann könnt ihr die Muffinsformen damit befüllen.

Lasst aber soviel übrig, dass ihr noch zwei große Talgbälle (c. 10 cm Durchmesser) formen könnt.

Dann drückt ihr in jede Form ein mit Band versehenen Zahnstocher hinein und presst die Mischung danach darüber gut an.

 

Stellt die Formen kalt, bis die Fett-Körnermischung fest geworden ist.

 

Danach drückt ihr die "Talgbälle" heraus.

 


Die Herstellung der großen Bälle ist etwas matschiger.

Die Masse muss wesentlich fester sein, als bei befüllbaren Formen. Aber nicht zu fest, sonst bröckelt sie.

Passt den richtigen Moment ab und formt mit den Händen um die Mitte des Holzkreuzes einen Ball.

Die langen Stöckchen gucken an beiden Seiten heraus und bilden die Sitzstangen für die Vögel.

Nun lasst ihr auch diese kaltgestellt fest werden.

 

Viel Spaß beim Do it you self und beim Vögel beobachten!

 





Kommentar schreiben

Kommentare: 0