Hexenring vor Werkstatt entdeckt!

Magischer Ersatzteilspender – Hexenring

Eilmeldung aus dem Bundesamt für magische Wesen.

 

Hexenring vor schwedischer Autowerkstatt entdeckt.

Als Hexenringe oder Feenringe (engl. Fairy rings) werden halbrunde oder runde Wuchsbilder von Pilz-Fruchtkörpern bezeichnet.

Einer dieser magischen Ringe zeigte sich nur wenige Meter vor dem

Eingang zu einer privaten Autowerkstatt. Nun wird vermutet, dass der Besitzer Hexenkräfte angerufen hat, um günstig an neue Ersatzteile für seine diversen Hobbyprojekte zu gelangen. Ob der Autofan tatsächlich – wie der Volksglaube es überliefert – mit Hexen oder Feen im Reigen getanzt hat, bleibt lediglich eine vage Vermutung. Er schweigt sich darüber aus. Wahrscheinlicher ist es, dass der Mann lediglich die Früchte des Hexenzirkels erntete und zwar in Form von neuen Reifen für sein Off-Road-Auto und diversen Ersatzteilen für weitere unzählige Projekte seiner großen Leidenschaft – Autos, Autos, Autos.

Nach dieser Entdeckung stehen der Hexenring sowie der Mann unter Beobachtung. Persönliche Bereicherung durch Magie kann gefährlich sein. Oftmals folgen derartig erworbenen Dingen unerwartete und unerwünschte Vorkommnisse, denn eine böse Hexe gibt nichts ohne etwas zurückzuerwarten.

Hat der Mann allerdings Glück – und der Hexenzirkel entstammt einer oder mehrerer wohlwollend eingestellten Hexen –, wird er noch lange seine Freude an dem magischen Örtchen vor seiner Werkstatt haben.

Der Wunschtraum eines jeden Autoliebhabers: eine unbegrenzte Quelle an Ersatzteilen!

Sollte sich allerdings herausstellen, dass der Ring das Werk von Feen ist, kann es durchaus passieren, dass all seine schönen neuen Autoteile nur ein Trugbild waren und sich buchstäblich in Luft auflösen oder verpuffen wie die Abgase eines Autos …

 

©Marita Sydow Hamann – Mitarbeiterin des Bundesamtes für magische Wesen im Außendienst. Einsatzgebiet: Schweden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0